SKANDAL! PUNK REFORMIERT ISLAND!

Eigentlich hält man Politik nur als Kabarett und Comedy aus. WE NEED NEW MORE PARTY! PARTY! PARTY! BRING BACK THE FUN INTO POLITICS!

Jon Gnarr von “Der Besten Partei”: https://betrireykjavik.is/ hat es geschafft.

„Im Whirlpool sind wir alle gleich“ (nackt) Jon Gnarr

kostenlose-handtuecher-in-alle-schwimmbaeder

  1. Offene statt versteckter Korruption
  2. Ein Eisbär für Reykjavik’s Zoo
  3. Kostenlose Badetücher
  4. Bessere Stimmung für Alle!

“In Island fand ein einzigartiges politisches Experiment statt: Vier Jahre lang regierten Anarchisten die Hauptstadt Reykjavik. Und diese Amateure haben Erstaunliches vollbracht.”

In Island und jetzt in USA wurde ja auch ein ehemaliger Showmaster / Entertainer gewählt deshalb: COMEDIANS AN DIE MACHT! KABARETTISTEN FOR PRESIDENT! SCHNELL! BEVOR DIE AFD MIT POPULISMUS PUNKTET!

Wir möchten den ganzen Bundestag mit Comedians und Kabarettisten besetzen, damit Politik wieder irgendwie erträglich und sogar unterhaltsam wird! 🙂

jon-gnarr-hoffnung-und-optimismus-fuer-die-zukunft-bekaempft-korruption-fuehrt-direkte-demokratie-ein

Ja ok und auch um das Establishment tatsächlich abzuwählen…

WIR AKZEPTIEREN SCHMIERGELDER!

Nu(h)r Dieter 4  Kanzleramt!

Volker Pis. 4 President! :-p

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Mehr-Punk-weniger-Hoelle-/story/25977893

jon-gnarr-im-whirlpool-sind-wir-alle-gleich

Sein Buch umfasst 175 Seiten und gibt es NICHT NUR BEI AMAZON (welche ihre steuerlichen Pflichten gerne absichtlich vernachlässigen) sondern auch hier: https://www.klett-cotta.de/buch/Tropen-Sachbuch/Hoeren_Sie_gut_zu_und_wiederholen_Sie!!!/35799

jon-gnarr-hoeren-sie-gut-zu-und-wiederholen-sie-wie-ich-einmal-bueergermeister-wurde-und-die-welt-veraenderte

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf

Ich habe die Aktivitäten von Jon Gnarr schon seit einigen Jahren verfolgt und sein Buch war deswegen für mich ein absoluter Pflichtkauf. In diesem Buch geht es nicht alleine um Politik sondern um die Vorstellung einer besseren Gesellschaft für unsere moderne Zeit.
Das Buch ist eine Verbindung von Biografie, Philosophie und Politik. Gnarr beschreibt, wie er einen völlig neuen Zugang zu Politik gefunden hat und wie man die Menschen besser einbeziehen und motivieren kann sich an der Poltik ihres Landes, ihrer Stadt oder Gemeinde aktiv zu beteiligen. Er beschreibt Poltik als das was sie heutzutage überall sein sollte: Etwas das uns alle betrifft und an dem wir uns alle beteiligen sollten und nicht ein Instrument von wenigen alten Herren die über das Leben von ganzen Ländern entscheiden.
Gleichzeitig vermittelt das Buch auch seine Lebensphilosopie, eine Einstellung des Genießens, im Jetzt leben und die Besinnung auf die wirklich Wichtigen Dinge im Leben von der sich die meisten Menschen in unserer heutigen Burn Out Gesellschaft etwas abschauen könnten.
Ich kann das Buch praktisch jedem Menschen nahelegen.

Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Missbrauch melden

Format: Gebundene Ausgabe

Alle Männer sind die besseren Fußballnationaltrainer als der, der gerade das Amt innehat. Alle BewohnerInnen eines Landes wissen es besser als die PolitikerInnen, die gerade das Volk vertreten sollten. Jon Gnarr wollte es wissen und bekam das mächtigste Amt des Landes (denn wer Reykjavik regiert, regiert quasi ganz Island), obwohl und/oder weil er es ganz anders machen wollte als Bürgermeister dieser quirligen Stadt. Und er hat das Amt nicht etwa in ruhigen Zeiten übernommen, sondern als Island wirtschaftlich am Boden lag, in den schwersten Stunden der Nation seit der Unabhängigkeit.

Er und seine FreundInnen haben es anscheinend gut gemacht. Island erholte sich von der Krise, steht wirtschaftlich wieder auf beiden Beinen. Dass Gnarr nach einer Amtsperiode den Hut drauf haute, passt zu seiner Persönlichkeit. Nebenbei hat man der isländischen Politik ein neues Profil verpasst, ein unprofessionelleres, aber liebenswerteres. Gnarr stellt in diesem schmalen Band sich und seine politischen Ansichten vor, er ist bekennender Anarchist, der sich den so gerne als Ausrede verwendeten Sachzwängen aber nur so weit beugte als es unbedingt nötig war. Liebenswert berichtet er über seine Erfolge und seine Misserfolge, Freuden und Leiden des Bürgermeisteramtes, seine Visionen und Wünsche.

Wer sich ein Anleitungsbuch zur politischen Revolution erwartet, liegt hier falsch, auch wenn der Titel solches suggerieren könnte. Zu speziell sind auch die isländischen Verhältnisse als dass man sie einfach auf andere Länder umlegen könnte. Es handelt sich mehr um ein Tagebuch, eine Selbstreflexion, durchsetzt von Interviews mit seiner Frau, Blogeinträgen usw. Ein bissl chaotisch halt.Lesen Sie weiter… ›

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.